Welches der folgenden Modehäuser nähte SS-Uniformen?

Gucci
Prada
Ermenegildo Zegna
Hugo Boss
1924 wurde das Unternehmen von Hugo Ferdinand Boss (1885–1948) als Hersteller von Berufskleidung gegründet. In den 1930er Jahren bestand die Unternehmensleitung aus bekennenden Nationalsozialisten und erhielt Aufträge zur Lieferung von Uniformen an SA, SS, Wehrmacht und HJ. Das Firma, das aus ca. 300 Mitarbeitern bestand, beschäftigte während des Zweiten Weltkriegs Zwangsarbeiter aus West- und Osteuropa.
Ts
0
Korrigiere diese Frage
3
Sehr interessant!
erreichen: eher globalDeutschlandDritte ReichLuxusMarkenModeNaziZweiter Weltkrieg

Antworten Verteilung nach Land

Gucci
Prada
Ermenegildo Zegna
Hugo Boss
Antworten
flagGriechenland
6%
6%
9%
78%
33
flagFrankreich
7%
5%
7%
73%
38
flagIrland
13%
13%
3%
69%
52
flagSchweiz
5%
5%
21%
68%
57
flagNiederlande
16%
6%
6%
67%
43
flagVereinigtes Königreich
10%
10%
9%
66%
457
flagKanada
10%
14%
8%
66%
78
flagSchweden
3%
10%
20%
66%
30
flagPolen
11%
9%
12%
65%
33853
flagDeutschland
9%
11%
15%
61%
747
flagAustralien
6%
17%
13%
61%
113
flagNeuseeland
33%
4%
4%
58%
24
flagÖsterreich
10%
14%
20%
54%
68
flagIndonesien
14%
14%
17%
50%
28
flagUkraine
17%
7%
23%
48%
39
flagVereinigte Staaten
20%
18%
17%
41%
981
flagRussland
16%
17%
21%
41%
75
flagSüdafrika
16%
12%
33%
37%
24
flagIndien
17%
20%
22%
34%
411
flagPhilippinen
14%
28%
21%
32%
28