Wer sind die japanischen Freeter?

Amateur Sumo-teilnehmer
junge Menschen streben nach Karriere und Erfolgen
Unterbeschäftigte oder Arbeitslose junge Menschen
professionelle Apologeten
Als Freeter werden in Japan junge Menschen im Speziellen zwischen 15 und 34 bezeichnet, die keiner Vollzeitbeschäftigung nachgehen, ausgenommen Studenten und Hausfrauen. Der Begriff erschien erstmals in den späten 1980er Jahren für junge Menschen, welche die ergiebige Situation der „bubble economy“ Japans genossen und 1990 vom Platzen der „Blase“ betroffen waren.
Joschi
0
Korrigiere diese Frage
4
Sehr interessant!
erreichen: eher globalAsienEtymologieJapanKuriositätenSoziologie
Etymologie QuizJapan QuizAsien Quiz
  Sie werden als spielen

Antworten Verteilung nach Land

Amateur Sumo-teilnehmer
junge Menschen streben nach Karriere und Erfolgen
Unterbeschäftigte oder Arbeitslose junge Menschen
professionelle Apologeten
Antworten
flagDeutschland
0%
25%
58%
16%
12
flagPolen
30%
15%
28%
25%
180