Was bezeichnet man in der Mengenlehre als Potenzmenge?

die Menge aller Exponenten einer Menge
die Menge aller quadrierten Exponenten eines Satzes
die Menge aller Teilmengen einer gegebenen Grundmenge
die Menge aller Wurzeln eines Satzes
Als Potenzmenge bezeichnet man in der Mengenlehre die Menge aller Teilmengen einer gegebenen Grundmenge. Man notiert die Potenzmenge einer Menge. Das Wesen der Potenzmenge wurde schon von Ernst Zermelo untersucht. Der kompakte Begriff „Potenzmenge“ hingegen, wurde auch von Gerhard Hessenberg in seinem Lehrbuch von 1906 noch nicht benutzt; er verwendet dafür die Wortverbindung „Menge der Teilmengen“.
Ts
0
Korrigiere diese Frage
1
Sehr interessant!
erreichen: eher globalmatematykanauka

Antworten Verteilung nach Land

die Menge aller Exponenten einer Menge
die Menge aller quadrierten Exponenten eines Satzes
die Menge aller Teilmengen einer gegebenen Grundmenge
die Menge aller Wurzeln eines Satzes
Antworten
flagDeutschland
29%
5%
47%
17%
17
flagIndien
17%
25%
41%
15%
39
flagVereinigte Staaten
37%
16%
32%
13%
37
flagPolen
35%
21%
31%
12%
2450
flagGriechenland
23%
30%
30%
15%
13
flagVereinigtes Königreich
13%
34%
26%
26%
23
flagÖsterreich
40%
10%
20%
30%
10
flagAustralien
14%
50%
7%
28%
14