Wer hat in der Vergangenheit solche Masken getragen?

Kanalarbeiter
Masons
Ärzte
Scharfrichter
Das Kostüm eines Pestdoktors bestand aus einem als Schutzanzug dienenden gewachsten Stoffmantel, einer Schnabelmaske mit zwei Augenöffnungen aus Glas, Handschuhen und einem Stab. So konnte Kontakt zu den Infizierten vermieden werden. Der Schnabel der Maske war gefüllt mit Duftstoffen wie Wacholder, Amber, Zitronenmelisse, Grüner Minze, Kampfer, Gewürznelken, Myrrhe, Rosen oder Styrax. Man glaubte, dies würde die Doktoren vor der Pest schützen.
Ts
0
Korrigiere diese Frage
0
Sehr interessant!
erreichen: eher globalGeschichteMaskenMedizinMittelalter

Antworten Verteilung nach Land

Kanalarbeiter
Masons
Ärzte
Scharfrichter
Antworten
flagArmenien
0%
0%
100%
0%
17
flagPakistan
1%
7%
84%
5%
51
flagWeißrussland
1%
9%
83%
3%
53
flagAustralien
0%
3%
81%
14%
54
flagGriechenland
0%
3%
78%
17%
28
flagRussland
2%
12%
77%
6%
249
flagIrland
4%
12%
76%
8%
25
flagDeutschland
0%
8%
75%
14%
308
flagUkraine
0%
9%
73%
13%
245
flagPolen
1%
18%
68%
10%
19181
flagKasachstan
0%
18%
68%
13%
44
flagVereinigtes Königreich
4%
14%
66%
13%
215
flagSchweden
6%
13%
66%
13%
15
flagSchweiz
0%
2%
63%
33%
36
flagÖsterreich
1%
7%
62%
27%
51
flagKanada
0%
12%
60%
24%
41
flagPhilippinen
3%
16%
53%
23%
30
flagVereinigte Staaten
4%
11%
51%
32%
443
flagItalien
18%
6%
50%
25%
16
flagIndien
19%
12%
42%
24%
207