Wo war die schlimmste Hungersnot in der Geschichte Europas des zwanzigsten Jahrhunderts?

in Irland
in Portugal
in Albanien
in Ukraine
Der Begriff Holodomor bezeichnet eine schwere, menschengemachte Hungersnot in der Ukraine in den Jahren 1932 und 1933, der nach unterschiedlichen Berechnungen 3,5 bis 14,5 Millionen Menschen zum Opfer fielen. Die Bewertung der historischen Ereignisse ist umstritten. Im Kern der Debatte steht die Frage, ob die Hungersnot durch die Politik Stalins vorsätzlich verursacht wurde.
Ts
0
Korrigiere diese Frage
3
Sehr interessant!
erreichen: eher global20. JahrhundertGeschichteKatastrophenSowjetunion

Antworten Verteilung nach Land

in Irland
in Portugal
in Albanien
in Ukraine
Antworten
flagFrankreich
10%
10%
0%
80%
10
flagPolen
12%
5%
8%
73%
18270
flagGriechenland
15%
0%
10%
73%
19
flagUkraine
14%
7%
7%
71%
14
flagNiederlande
20%
10%
0%
70%
10
flagItalien
36%
0%
0%
63%
11
flagÖsterreich
28%
4%
8%
60%
25
flagAustralien
27%
0%
11%
58%
36
flagVereinigtes Königreich
25%
5%
10%
57%
138
flagDeutschland
27%
4%
10%
55%
186
flagKanada
40%
0%
5%
55%
20
flagIrland
35%
2%
5%
54%
37
flagSchweiz
41%
8%
0%
50%
12
flagVereinigte Staaten
36%
5%
8%
47%
183
flagIndien
19%
19%
22%
36%
72
flagUnbekannt
61%
7%
0%
30%
13